Der Lions Club Offenbach ehrt Helden des Alltags

Am Sonntag, den 17.09.2017 fand erneut die bereits traditionelle Bürgerpreisverleihung des Lions Club Offenbach in der Südpfalz statt. Unter reger Beteiligung der Bevölkerung, zahlreicher ehemaliger Preisträger und einigen Vertreten des öffentlichen Lebens wurden die diesjährigen Preisträger gekürt. Musikalisch unterstützt wurde der Festakt durch die Mitglieder der Kultuskapelle Offenbach e.V.

Der Preis „pro palatina“ ging an Herrn Pfarrer Gerhard Weber, der Initiator der alkoholfreien Kneipe „Kreuz und Quer“ in Landau war und dort ein Team von 50 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern aufgebaut und geleitet hat. Über die Konfessionen hinweg war es so möglich, über einen Zeitraum von 17 Jahren christliche Gastfreundschaft zu leben und Menschen mit Abhängigkeitserkrankungen sowie Selbsthilfegruppen ein Zuhause zu bieten oder auch einsamen Personen einfach nur zuzuhören.

Der TV Offenbach kann mit Josef Lerch als Preisträger des Preises „pro civitate“ auf ein Mitglied stolz sein, das sich in diesem Verein äußerst engagiert, die verschiedensten Jugendmannschaften trainiert, in seiner Freizeit als Schiedsrichter fungiert und zudem im Pfälzer Handballverband der Spezialist für das Regelwerk ist, ohne das ein geordneter Spielbetrieb überhaupt nicht möglich wäre.

Der dritte Preis,“pro civibus“, ging an Herrn Reinhold Lutz, der seit vielen Jahren beim FSV Offenbach im Vorstand für den Spielbetrieb zuständig ist und sich um viele Dinge im Verein kümmert. Seit seinem siebten Lebensjahr ist er Mitglied im Verein und ist seit 30 Jahren die entscheidende Person für die Dorfmeisterschaft, die Hallenturniere und auch für Testspiele mit dem 1. FC Kaiserslautern. Zudem hat er 2005 eine Fußballkooperation mit der Südpfalzwerkstatt aufgebaut und organisiert seit 2009 das zugehörige Turnier.

Allen Preisträgern möchte der Lions Club Offenbach in der Südpfalz auf diesem Wege nochmals seinen Dank für ihr ehrenamtliches, soziales Engagement ausdrücken.

(Axel Sabisch, Pressereferent 2017/2018)

Schreibe einen Kommentar